MIH

Schlagwörter: 

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • #17159
    Annett Zygodda
    Teilnehmer

    Hallo in die Runde.

    Ich glaube, mein 6- jähriges Kind ist von MIH betroffen. Ich bin heute auf das Video über MIH von Karin gestoßen und hatte gleich mal nachgelesen, was MIH ist. Ich wusste es nicht bisher. Ich bin total geschockt und in Panik gerade, dass mein Kind es offensichtlich hat. Ich dachte immer, es ist Teil der Zahnentwicklung, dass diese Zähne nicht so hart und weiß aussehen…Meine Frage nun: kann ich denn nun überhaupt noch etwas für diese bereits angegriffenen Zähne machen (alles, was im Video angesprochen wurde) oder sind sie bereits „verloren“? Vor allem hab ich nun Angst um die Schneidezähne, bei denen die Milch-Schneidezähne gerade anfangen zu wackeln. Kann es sein, dass diese dann auch so aussehen oder muss das nicht zwangsläufig so sein?
    Ich weiß grad gar nicht, womit ich anfangen soll! Vor allem bin ich entsetzt, dass unsere Zahnärztin nicht mal einen kleinen Hinweis in diese Richtung MIH gegeben hat, zumal wir regelmäßig dort sind und auch gerade momentan.

    Da muss ich gleich mal noch eine dringende Frage hier anbringen: was kann ich am besten bei einer Eiterblase am Zahnfleisch machen? Wir haben bei o.g. Tochter eine schmerzhafte und gewölbte Blase mit weißem Punkt im Zahnfleisch entdeckt. Eiter. Die Zahnärztin hat den Zahn aufgebohrt, damit es abfließen kann. Heftig! Wie kann ich die Heilung unterstützen bzw. wie kommt es denn bitte zu so einer Eiteransammlung? Ist der Zahn darunter dann auch vereitert?
    Ich hab sie mit Kamillan spülen lassen und wechsle die Watte ganz oft…Xylit-Bonbon bekommt sie jeden Abend einen nach der Zahnpflege.
    Ich hoffe auf euren Rat.
    Liebe Grüße, Annett

    • Dieses Thema wurde geändert vor 2 Jahre, 2 Monaten von Annett Zygodda.
    #17237
    Claudia Goldau
    Teilnehmer

    Hallo Annett, bei meiner Tochter wurde mit 15 Monaten auch MIH diagnistiziert. Beide oberen Schneidezähne sind betroffen. Bereits mit 15 Monaten brachen sie ab, ja bröckelten regelrecht ab und bekamen Karies.Trozt regelmässiger Zahnpflege! Schrecklich! Ich wurde von Kinderzahnärzten beschimpft, da ich kein Fluorid gegeben habe. Es kommt angeblich nur daher. Mein Kinderarzt lehnt Fluoird ab, daher gab ich es nicht. Auch soll ich unbedingt mit fluoridhaltiger Zahncreme putzen. Das mache ich auch nicht, da sie ja noch alles verschluckt. Pflege seither ihre Zähne mit Karins Zahncreme. Erst mein Zahnarzt der auch Heilpraktiker ist, sagte es handle sich hier um MIH. Und dass in der Schwangerschaft bei der Anlage der Zähne etwas nicht ganz optimal gelaufen sei. Guter Rat ist nun teuer. Bin sehr verzweifelt und weiss gar nicht, wie ich ihr helfen kann oder was überhaupt zu tun ist. Zahnärzte wollen Zähne in Vollnarkose überkronen. Ich habe aber gar kein Vertrauen mehr in die Zahnärzte, da sie alle etwas anderes sagen. Neulich musste ich mit einer Kinderzahnärztin über die Füllungen meines Sohnes diskutieren, die sie in seinem Mund gesehen hatte. Er hat aber noch gar keine Füllungen. HG, Claudia

    #20292
    Daniel Widmer
    Teilnehmer

    Ich wundere mich, es gibt hier zwar Themen aber keine Antworten. Warum schreibt Karin nichts dazu? lg, Birgit

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.