Verhärtung am Unterkiefer

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Autor
    Beiträge
  • #16430
    Daniela Fischer
    Teilnehmer

    Liebes Forum,

    vor etwa 2 Monaten habe ich erstmalig eine Verhärtung am (von mir aus gesehen) linken Unterkiefer erspürt,

    -nicht beweglich und nicht druckempfindlich oder in anderer Form schmerzhaft,
    -etwa 1 cm unter den Backen-Zähnen/Prämolaren 34 und 35 und
    -insgesamt etwa 1 cm im Durchmesser (vermutlich ist sie rundlich).

    Es ist nichts zu sehen, außer meinen üblichen Zahnabdrücken seitlich an der Zunge, da ich vermutlich nachts presse (aber in Dauerplastiklutschschienen auch keine Lösung sehe). Auf der rechten Seite ist an entsprechender Stelle eine Art 1 mm-kleiner weißer Pickel.

    Bevor ich die Verhärtung/Schwellung oder evtl. Zyste entdeckte, haben vor etwa einem halben Jahr zwei Zahnärzte geröntgt, einer davon hat in der Gegend eine Zyste aufgrund eines schwarzen runden Flecks an der Wurzelspitze (angeblich nicht richtig gefüllt) vermutet. Wie vermutlich die meisten hier möchte ich statt einer Zystenoperation den eigentlichen Grund meiner öfteren Zahnprobleme erforschen und eliminieren.

    Seit einigen Wochen arbeite ich nun mit den sensationellen Tipps unserer Forumsleiterin und danke Ihr an dieser Stelle nochmal;-), da schon viele neue Infos, Ideen und schöne Mediationen, Ernährungstipps und Übungen Einzug in meinen Alltag gehalten haben! Dennoch konnte ich meine „Zahn-Codes“ leider noch nicht entschlüsseln und hoffe auf Eure Hilfe. Hat jemand eine ähnliche Erfahrung oder eine Idee dazu?

    Herzlichen Dank vorab für alle Beiträge:-)

    Daniela F. aus Spanien

    #16451
    Rita Laven
    Teilnehmer

    Hallo Daniela,

    Leider kann ich dir nichts dazu sagen,da ich mich gerade erst damit beschäftigt.
    Vielleicht über die zahnaufstellung dahin kommen.
    Der Zahn 34 Identität Zahn- wer bin ich und 35 ins tun kommen beide Zähne stehen für die ich Persönlichkeit.

    Vielleicht hilft dir das weiter.
    Lg aus Deutschland ?
    Lg Rita

    #16455
    Daniela Fischer
    Teilnehmer

    Hallo Rita,

    ganz lieben Dank für Deine Antwort! Ich werde nochmal in die Richtung forschen und spüren.

    Falls doch noch andere Ideen aus dem Forum kommen, würde ich mich sehr freuen…!?

    Lieben Gruß in die Runde,

    Daniela

    #16586
    Renate Weingart
    Teilnehmer

    Liebe Daniela,
    ehrlich gesagt würde ich Dir raten zu entgiften.
    Wenn Du Zahnabdrücke an der Zunge hast, so ist es meine Erfahrung, das die Leber belastet ist.
    Daher mal in diese Richtung schauen.
    Solange Du keine Beschwerden hast würde ich mir nicht an den Zähnen rumfummeln lassen.
    Ich habe da meine Erfahrungen gemacht. Viele Zahnärzte haben leider nur wenig Ahnung was die ganzheitliche Betrachtung der jeweiligen Problematik betrifft.

    Herzliche Grüße
    Renate

    #16638
    Daniela Fischer
    Teilnehmer

    Liebe Renate,

    herzlichen Dank für Deine Nachricht! Ich möchte das diesmal gerne ohne Zahnarzt in den Griff kriegen.

    Ich entgifte schon sehr viel, indem ich seit Jahren die Traditionelle Chinesische Medizin in der Lehrerausbildung in möglichst allen Lebensbereichen, also in der Ernährung, Kosmetik, der allgemeinen Lebenssituation (und auch mit Qi Gong, Taiji und Meditation meist am Strand) praktiziere.

    Es gibt aber natürlich immer noch etwas dazuzulernen und ich bin offen für alle neuen Gesichtspunkte. Das Entgiften ist ein interessanter Aspekt – wo konntest Du das denn bereits erfahren:-)?

    Und welche spezielle Form der Entgiftung empfiehlst Du?

    Herzliche Grüße & schönen Sonntagabend,

    Daniela

    #16639
    Renate Weingart
    Teilnehmer

    Liebe Daniela,
    für mich hört das sich so an, als würdest Du auf der seelisch geistigen Ebene viel tun. Berücksichtigst Du denn auch die körperliche Seite.
    Ich habe aus meiner Sicht schon sehr viele verschiedene Entgiftungsmethoden ausprobiert. Diese, fand ich, war die wirkungsvollste Kur.
    Augenblicklich bin ich bei Bentonit und Flohsamenschalen, sowie Gelum zur Leberentgiftung, gelandet.

    Ganz liebe Grüße
    Renate

    #16652
    Daniela Fischer
    Teilnehmer

    Liebe Renate,

    mit der körperlichen Seite meinst Du vermutlich den „Innenputz“:-)…Bentonit und Flohsamen habe ich hier und auch schon einwenig ausprobiert. Gelum sehe ich mir an.

    Leber und Gallenblase stehen ja im Frühling sowieso weit oben.

    Danke für Deine Ideen – auch Dir viel Erfolg mit dem Detoxen und ich hoffe, dass Du damit schon Erfolge verbuchen kannst!

    ganz lieben Gruß,

    Daniela

    #16670

    Ihr Lieben…ich bin zutiefst berührt über euren wundervollen Austausch und eure tollen Inspirationen. Heute habe ich ja im Livecall meine Ideenzu dieser Thematik gegeben und die Aufzeichnung ist im Memberbereich zu finden. Für alle, die heute nicht dabei sein konnten, ist mein erster Impuls dort zu finden. LG Karin

    #17084

    Liebe Daniela, lass uns beim Membercall nochmal darüber sprechen…..sprich mich bitte darauf an,damit ich meine Ideen dazu abgebben kann.LG

    #17323
    Daniela Fischer
    Teilnehmer

    Ihr Lieben,

    vielen Dank, liebe Karin, für Dein tolles Input im Call, und auch den anderen Forumsmitgliedern ganz lieben Dank!

    Ich wollte mal einen Statusbericht abgeben:

    Die Verhärtung at sich nicht verändert. Ich bin nach wie vor beschwerdefrei und forsche in verschiedene Richtungen. Beim Erkunden mit der Taschenlampe und durch Tasten habe ich nun zwei weitere Auffälligkeiten entdeckt, für die ich 2 neue Posts aufmache.

    Einmal meine ich, oben links und rechts je eine Weisheitszahnanlage zu spüren, zum anderen habe ich einen braunen Riss im Zahn 7 oben rechts entdeckt. Ich hoffe auf Eure Ideen dazu!

    Sommerliche Grüße,

    Daniela

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.