Wie du gesunde Körperpflege-Produkte selber herstellst

Wie du gesunde Körperpflege-Produkte selber herstellst

Wer sich gesund und bewusst ernährt, kommt irgendwann an
den Punkt,zu hinterfragen,welche Körperpflege-Produkte gesund sind.

Inzwischen gibt es glücklicherweise ein grosses Angebot an
Biokosmetik( Ecocert gelistet) .Diese Produkte sind sehr viel gesünder ,als die
konventionellen Pflege-Produkte,die Unmengen an chemischen
Inhalts- beziehungsweise Zusatzstoffen enthalten.

Dennoch habe ich immer nach Möglichkeiten gesucht , meine
Kosmetik aus Zutaten ,die die Natur bereithält ,selber herzustellen.

Ich gehe inzwischen sogar noch einen Schritt weiter und
verwende fast ausschliesslich Zutaten,die ich sogar essen könnte.Denn
alles was ich in meinen Körper aufnehmen kann, ohne ihn zu
schädigen, kann ich selbstverständlich auch auf die Haut auftragen.
Unsere Haut ist nämlich nicht komplett undurchlässig, sondern für
gewisse Moleküle passierbar. Entsprechend fühle ich mich nur dann
sicher, wenn ich genau weiss,welche Stoffe , über die Haut in meinen
Körper gelangen.

So fing ich im vergangenen Jahr an, ein Pflege-Produkt nach
dem Anderen selber herzustellen.

Natürlich klappt nicht immer jedes Rezept und viele Youtube-
Tutorials vermitteln das Gefühl,dass es ganz einfach funktioniert.

Meine Erfahrungen waren sehr unterschiedlich und letzten
Endes nahm ich diese Tutorials als Inspiration und experimentierte so
lange herum,bis für mich das passende Ergebnis erreicht war.

Darum möchte ich euch auch bitten; holt euch von
verschiedensten Plattformen Anregungen und beginnt dann
auszuprobieren. Jeder hat unterschiedliche Ideen von
Konsistenz,Geruch und Farbe. Gerade das Experimentieren bereitet so
viel Freude und bringt euch eurem eigenen Produkt sehr nahe.

In diesem Artikel werde ich euch daher hauptsächlich Zutaten-
Listen ohne genaue Mengenangaben geben, damit ihr euch auf den
Weg begebt , selber auszuprobieren.

 

LAVENDEL-KÖRPERÖL

Füllt ein grosses Schraubglas mit einem kaltgepressten Öl eurer
Wahl ( Oliven-,Mandel-,Avocado-,Jojoba-, Kokosöl,…..) und fügt
Lavendelblüten dazu. Verschliesst das Glas und stellt es 4-6 Wochen in
die Sonne.Während dieser Reifezeit solltet ihr das Glas immer wieder
schütteln, damit sich die Aromen gut im Öl verteilen.Nach der Reifezeit
filtert ihr bitte das Öl mittels eines Trichters ,in den ihr Filterpapier
legt.Das gefilterte Öl sollte unbedingt in einer Braunglasflasche
aufbewahrt werden, da es dadurch länger haltbar bleibt.

Dieses Öl kann man pur als Körper- und Gesichtsöl
verwenden.Es kann auch zum Abschminken verwendet werden, indem
man einige Tropfen auf ein Wattepad gibt und das Gesicht damit
reinigt.

Es kann aber auch als Basis für sämtliche Cremes und Salben
dienen.

Ausserdem steht es euch frei nicht nur Lavendelblüten in eurem
Öl anzusetzen, sondern jede andere Duftblüte.Bio-Rosenblüten ,aber
auch Orangenblüten geben ebenso ein sehr intensives Aroma ab.

 

GESICHTSCREME ODER BODYBUTTER

Wie oben bereits erwähnt, kann man das Lavendelöl als Basis für
Cremes verwenden, muss es aber nicht. Ich liebe den intensiven
Geruch des Lavendels und deshalb füge ich das Öl allen meinen
Cremes hinzu.

Zur Herstellung von Cremes benötigt man folgendes:

  • Topf mit Wasser ( Wasserbad)
  • Kleiner Topf für die Zutaten, der in den grossen Topf
  • ( Wasserbad) gestellt werden kann
  • Bienenwachspellets( Veganer können Kakaobutter nehmen)
  • Kokosbutter
  • Sheabutter
  • Mangobutter( optional)
  • Öl ( optional)
  • ätherisches Öl nach Wahl ( optional)
  • Kokosöl ( optional- macht die Konsistenz weicher)

Nun erhitzt ihr die Zutaten eurer Wahl vorsichtig im Wasserbad
und rührt dabei regelmässig die Masse um.

Sobald alle Inhaltsstoffe gelöst und verteilt sind, giesst man die
Flüssigkeit in ein dafür vorgesehenes Gefäss ( z.B. Braunglastiegel
oder altes Marmeladeglas,….) und lässt die Masse erkalten.

Lässt man die Masse ohne weitere Bearbeitung erkalten,dann
erhält man eine festere, salbenartige Konsistenz.

Möchte man jedoch eine fluffige, lockere Creme erhalten ( ich
nenne sie Bodybutter) dann mixt man während des
Erkaltungsprozesses die Masse mit einem Stabmixer kräftig durch
und transportiert somit viel Luft in die entstehende Creme.

 

 

DEOCREME

Man benötigt :

  • Topf mit Wasser ( Wasserbad)
  • Kleiner Topf
  • elektrische Kaffeemühle ( optional)
  • Kokosöl
  • Natron
  • Kartoffelstärke
  • ätherische Öl nach Wahl

Das Kokosöl wird ganz vorsichtig im Wasserbad verflüssigt und
sofort vom Herd genommen. Daraufhin wird Kartoffelstärke
untergerührt bis eine cremige Konsistenz entsteht. Das Natronpulver
ist sehr krümelig und kann in einer Kaffeemühle zu feinem Puder
gemahlen werden.Mischt man es dann unter die Deocreme, bekommt
man eine feine Masse.Es funktioniert allerdings auch ,ohne das Natron
zu mahlen-die Creme wird dann nur etwas krümeliger.

 

 

ZAHNPULVER

Zum Zähneputzen verwende ich inzwischen nur noch Zahnpulver.
Es hat eine hohe Reinigungskraft, ohne den Zahnschmelz anzugreifen.

Um es herzustellen benötigt man :

  • Schlämmkreide
  • Natron
  • ätherisches Öl ( nach Wahl)

Alle Zutaten mischen und in ein Braunglas füllen.Auf die
angefeuchtete Zahnbürste das Pulver geben und wie gewohnt Zähne
putzen.

 

 

KRAÜTERSEIFE

Zur Herstellung meiner Seife verwende ich eine Bio-Seifenbasis
(Bio Kernseife geht auch). Diese kann im Wasserbad geschmolzen
werden und dann nach Belieben mit folgenden Zutaten verfeinert
werden:

  • frische Küchenkräuter oder Wildblumen
  • pflanzliches Glycerin
  • Hamamelis (zum konservieren )
  • ätherisches Öl ( Duft)

 img

 

BRONZER ( Brauner Puder )

Ich verwende sehr gerne Bronzer, um meinem Gesicht ein wenig
Sommerbräune zu verleihen oder um Schatten zu erzeugen.

Dazu verwende ich Bio-Kakopulver und trage es mit einem Pinsel
auf das Gesicht auf.

 

GESICHTSPUDER ( mattierend)

Beim Gesichtspuder muss jeder experimentieren, da der Farbton
der individuellen Gesichtsfarbe angepasst sein sollte.

Hierzu verwende ich :

  • Kurkumapulver
  • Zimt
  • Heilerde extrafein

Man kann jedoch auch Kakao hinzufügen.

Alle Pulver müssen in einer elektrischen Kaffeemühle ultrafein
gemahlen werden, damit sie sich mit dem Pinsel sehr gleichmässig
auftragen lassen.

 

CONCEALER

Den Concealer stelle ich mit denselben Zutaten her, wie das
Gesichtspuder, füge jedoch noch etwas Titandioxid
( Weisspigment, dass als Lebensmittel zugelassen ist) bei.Dadurch
erhält der Concealer eine höhere Deckkraft als das Puder und kann
Rötungen oder Augenringe besser abdecken.

 

 

LIPPENPFLEGE UND LIPPENSTIFT

Lippenpflege herzustellen macht mir immer wieder besonderen
Spass ( auch den Kindern!!!!) ,da man mit Farbe und „Geschmack“
wunderbar kreativ sein kann.

Wir benötigen zur Herstellung wieder das Wasserbad und
ähnliche Zutaten, wie bei der Creme.Für Veganer sei hier
angemerkt, dass ich für Creme und Lippenpflege gerne Bienenwachs
verwende, welches sich jedoch auch gegen eine grössere Menge
Kaskobutter austauschen lässt.

Wir benötigen folgende Zutaten:

  • Wassertopf (Wasserbad)
  • kleiner Topf zum Schmelzen der Zutaten
  • Bienenwachs (veganer nehmen Kakaobutter)
  • Kakaobutter
  • Kokosöl ( mehr als bei der Creme
  • Sheabutter
  • Bio Wachsmalstifte
  • ätherisches Öl

Im Wasserbad werden alle Zutaten vorsichtig erhitzt und
verflüssigt. Je nach Farbwunsch fügt man ein entsprechendes Stück
eines Wachsmalstiftes hinzu und lässt es auch schmelzen.

Zum Aushärten wird die flüssige Masse in einen vorbereiteten
Behälter (Braunglastiegel oder Kunststoffhülsen für Lippenstifte )
gefüllt.

 

 

MUNDSPÜLUNG

Als Mundspülung verwende ich gerne kolloidales Silber ,Natron,
Pfefferminz- und Nelkenöl.Alles in einer Braunglasflasche
zusammenschütten und kräftig schütteln.

Je nach Vorliebe kann auch andere ätherische Öle beigefügt
werden ( z.B. Fenchelöl,Anisöl,Eukalyptusöl,…)

 

 

 

Ich hoffe, ich konnte euer Interesse wecken, Kosmetik selber
herzustellen und euch zu inspirieren ,euch auf den Weg zu
machen,das passende Pflege-Produkt für euch zu kreieren.

Sobald man einmal angefangen hat,wächst meist der

Ideenreichtum und es folgen Experimente mit weiteren Produkten.

Meine Kinder lieben es, Gesichtsmasken und Peelings zu
kreieren; da kann man seiner Phantasie freien Lauf lassen. Mit
Avocados lassen sich auch tolle Haarkuren herstellen.

Aber wie gesagt- macht euch selber auf den Weg!

Habt ihr Töchter , die in der Pubertät sind und sich beginnen zu
Schminken ?,Dann könnt ihr euch entspannt zurücklehnen,solange sie
die „gesunde“ Schminke verwenden, die ihr herstellt. Alternativ steht
den jungen Damen natürlich auch der immer grösser werdende
Biokosmetik-Markt offen.

Wenn ich jedoch daran denke, wie viel Chemie in all den
Schminktiegeln der herkömmlichen Anbieter steckt, wird es mir
wirklich sehr unwohl und ich hätte ein schlechtes Gewissen, meinem
Kind solch ein Produkt zu empfehlen.

Dennoch bleibt es jedem überlassen, das zu wählen, was er für
richtig empfindet und ich möchte niemanden überzeugen, meinen
Weg zu gehen.

In diesem Sinne!! Viel Spass beim Experimentieren:-)

 

Hier noch einige Tipp via Video;-)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Von Herzen

Eure Karin

 

Anmerkung:Die Inhalte in diesem Artikel sind als zusätzliche Gesundheitsinformation zu betrachtend ersetzen keine medizinischen Ratschläge von Ärzten und Therapeuten.

 

P.S.:

Mein geballtes Wissen über chemiefreies Leben erhältst du in meinem Online-Kurs CHEMIEFREI LEBEN.

Dieser besteht aus 3 separat erhältlichen Modulen: Chemiefreie Hausapotheke, Chemiefreie Bio-Kosmetik und Chemiefreier Haushalt.

Wie du gesunde Körperpflege-Produkte selber herstellst

Herzlichst
Wie du gesunde Körperpflege-Produkte selber herstellst

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wertvolle Tipps für deine Zahngesundheit
Trage dich hier in den Newsletter ein und erhalte monatlich holistische Zahngesundheit-Tipps und exklusive Angebote:
Der Versand erfolgt entsprechend unserer Datenschutzerklärung.
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Nach oben

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.lebenskraftpur.de zu laden.

Inhalt laden