Mohntorte (vegan,glutenfrei,rohköstlich)

Heute möchte ich euch mal wieder ein Rezept vorstellen,welches ich gestern ganz spontan kreiert habe.

Vor einigen Tagen bin ich über ein Video gestolpert, in dem eine rohköstliche Mohntorte zubereitet wurde.

Leider, wie so oft bei mir, merkte ich mir weder das Rezept noch den dazugehörigen Kanal, da ich in dem Moment keine Lust auf diese Torte verspürte.

Gestern Abend überkamen mich jedoch  „Sonntags-Torten“- Gelüste und mir fiel direkt das Video mit der Mohntorte ein.

Nun , da ich kein Rezept zur Hand hatte, musste ich mal wieder selber kreativ werden.

Das Ergebnis kann sich nicht nur sehen, sondern auch schlemmen lassen;-)

Sie ist einfach göttlich!

Allerdings mag nicht jeder Mohn, weshalb sich die Geister, ob der Göttlichkeit dieser Torte , innerhalb meiner Famile  scheiden.

 

Insofern muss ich unbedingt auf die „Risiken und Nebenwirkungen“ dieser Kreation hinweisen:

 

  • Wer keinen Mohn mag,sollte  sie meiden,da der Mohngeschmack stark dominiert.
  • Wer Mohn mag, sollte darauf achten, nicht zu viel davon zu essen, da eine nicht unerhebliche Suchtgefahr besteht;-)
  • Wer sie verzehrt, wird sich anschließend glücklich und zufrieden fühlen.
  • Wer sie verzehrt ,erhält eine große Portion Nährstoffe (Eisen,Eiweiss,Kalium,Kalzium,Kupfer,Magnesium,Natrium,Posphor,Vitamine B1,B2,B3,B6,C,A,K,E, Zink,Schwefel,Jod,mehrfach ungesättigte und langkettige Fettsäuren) .
  • Wer sie verzehrt sollte wissen,dass sie Tryptophan enthält, aus welchem der Körper das Glückshormon SEROTONIN synthetisiert.

 

Kommen wir nun jedoch zur Herstellung dieser „Glücksmedizin“.

Wie bereits oben erwähnt , kannte ich die Zusammensetzung des Originalrezeptes nicht und habe mal wieder experimentiert.

 

Folgende Zutaten stecken in der Torte ( 23 cm Durchmesser ):

Boden:

  • 8 Medjol-Datteln
  • 2 Hände Cashewkerne

Belag:

  • 2 Bananen
  • 150 ml Wasser
  • 250 g Mohn
  • 5 EL Ahornsirup
  • 2 EL Kokosraspel
  • 5 EL Kokosöl
  • 4 EL Flohsamenschalen

 

Für den Boden werden die Zutaten in einem Food-Prozessor gemixt .

Die Masse wird dann auf den Boden der Springform gegeben und mit der Hand gleichmässig angedrückt.

Für die Masse  gibt man zunächst die Bananen, das Wasser, das Kokosöl und den Ahornsirup in einen  Mixer , bis eine Smoothie ähnliche Flüssigkeit entstanden ist.

Diese schüttet man in eine grosse Schüssel und fügt die restlichen Zutaten unter Rühren hinzu bis eine breiige Masse entstanden ist.

Man  gibt sie dann in die Springform, verteilt sie gleichmässig um die Tortenmasse für mindestens 3 Stunden im Kühlschrank durchziehen zu lassen.

Ich habe sie über Nacht dort stehen gelassen.

Danach löst man sie vorsichtig unter zu Hilfenahme eines Messers aus der Form, dekoriert sie nach Belieben und schneidet sie voller Vorfreude an.

Mohntorte

Mohntorte

Mohntorte

 

Da ich dieses Experiment gestern Abend gestartet habe und nicht wusste , wie es werden würde, gibt es leider keine Fotos zur Dokumentation des Herstellungsprozesses.

Ich hoffe, ihr seht es mir nach.

 

Viel Spass beim Nachmachen!!!!!!

 

Von Herzen

Karin

Herzlichst

Teilen:

Ein Kommentar

  • Liebe Karin,

    dieses Rezept hört sich einfach herrlich an! 🙂
    Kannst du etwas dazu sagen, wie du es in der Stillzeit einschätzt? Darf man da Mohn roh essen? Ich würde die Torte so gerne nachmachen, bin mir aber noch unschlüssig ob das ok ist, da ich meine sechs Wochen alte Tochter stille.

    Viele Grüße
    Christine

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wertvolle Tipps für deine Zahngesundheit
Trage dich hier in den Newsletter ein und erhalte monatlich holistische Zahngesundheit-Tipps und exklusive Angebote:
Der Versand erfolgt entsprechend unserer Datenschutzerklärung.
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Nach oben

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.lebenskraftpur.de zu laden.

Inhalt laden