Nie mehr ohne Blender in Urlaub

Für vegan lebende Menschen ist es oftmals eine Herausforderung im Urlaub ihre Ernährungsweise aufrecht zu halten. Mit einem kleinen Trick habe ich es geschafft, überall hinzureisen und mich trotzdem gesund zu ernähren.
Nie mehr ohne Blender in Urlaub

Als  gesundheitsbewusster Veganer in Urlaub fahren-wie geht das?

Seit ich vor 3 Jahren aus gesundheitlichen Gründen vegan wurde, hat sich mein Urlaubsverhalten stark verändert. Früher fuhr ich an die verschiedensten Orte der Welt, aber auch meist in Hotels oder Clubanlagen. Dort aß ich das, was mir am Frühstücks-, Mittags- oder Abendbüffet angeboten wurde. Es gab eigentlich kein Land und keinen Ort auf der Erde, an dem ich nichts zu essen gefunden hätte.

Das hat sich geändert, seit ich mich vegan und glutenfrei ernähre.

Erschwerend kommt noch hinzu, dass ich kein veganes JUNKFOOD esse. Mein Anspruch ist, mich nährstoffreich zu ernähren.

Genau hier beginnt die Herausforderung

An vielen Orten der Welt kennt man kein veganes Essen und selbst die vegetarische Ernährung ist dort noch nicht angekommen. Entsprechend muss  man in  Restaurants oder Garküchen immer ganz klar beschreiben, was nicht im Gericht enthalten sein darf.

Ich bin dazu über gegangen hauptsächlich in Ferienwohnungen oder Apartment-Hotels Urlaub zu machen. Es erleichtert das Leben ungemein, wenn man eine kleine Küche oder Küchenzeile zur Verfügung hat, um sich selbst zu versorgen. In Supermärkten oder auf Wochenmärkten kann man sich mit Obst, Gemüse, Reis, Nüssen und Samen eindecken und gesunde, nahrhafte Mahlzeiten zubereiten.

Nie mehr ohne Blender in Urlaub

Als Mutter einer 6-köpfigen Familie hat man jedoch nicht immer Lust, im Urlaub zu kochen

Irgendwann braucht auch eine Mutter mal Erholung! Dann gehen wir  im Urlaub gerne mal ins Restaurant. Einerseits macht es eine große Freude, auf der ganzen Welt, vegane Restaurants zu finden und zu testen.

Andererseits gibt es nicht an allen Stellen dieser Welt genügend Angebote.

Falls es keine veganen Restaurants gibt, bleibt immer die Möglichkeit, Salate und Gemüsegerichte  zu bestellen. Gemischte Salate mit Essig-Öl-Dressing bekommt man wirklich überall, aber auch gedünstetes Gemüse, Reis und Kartoffeln . Als Nachtisch-Option gibt es neben frischen Früchten auch Fruchtsorbets.

Was aber, wenn niemand Lust auf einen Restaurantbesuch  und „Mama“ keine Lust zu kochen hat?

Dann kommt der Blender ins Spiel!

Wer ist denn der Blender?

Das ist der kleine Bruder vom Vitamix.

Und wer sind Vitamix und Blender???

Der Vitamix ist ein Hochleistungsmixer, mit dem ich sämtliche Smoothies, Säfte, Rohkostsuppen, Breie, Kuchen- und Brotteige, Eiscremes, Süßigkeiten, Pflanzenmilch, Marmelade, Ernußbutter und Desserts zubereite.

Er ist ein Multitalent und aus meiner „gesunden“ Küche nicht mehr wegzudenken. Mit ihm sind sehr viele meiner Rezepte (Bücher: Vegane Süßigkeiten für gesunde Zähne“, „Basische Ernährung für gesunde Zähne“ und „Meine 11 liebsten Wildkräutersmoothies“) entstanden.

Leider ist der Vitamix viel zu groß und schwer, um ihn mit in den Urlaub zu nehmen. Zumal wir nur noch mit Handgepäck verreisen.

Deshalb haben mir meine Töchter zu meinem 50. Geburtstag den Personal Blender geschenkt.

Nie mehr ohne Blender in Urlaub

Er ist sehr  leicht zu transportieren. Ihn nehme ich sogar ins Hotel mit, wenn ich zu einem Seminar fahre. Denn mit meinem mitgebrachten Obst und einigen Kernen oder Samen, aber auch gepflückten Wildkräutern, läßt sich im Handumdrehen ein extrem gesundes Frühstück zaubern.

Nie mehr ohne Blender in Urlaub

Darauf möchte ich nie mehr verzichten.

Schnelle vegane Familiengerichte im Urlaub zaubern

Ich bereite mit dem Blender ratz-fatz ein schnelles Familienessen zu, ohne lange in der Küche zu stehen.

Zum Beispiel:

  • Gemüsesticks schneiden, Guacamole, Salsa, Erdnuss-Kokos-Soße oder ähnliche Dipps im Blender zubereiten, Kartoffelecken mit Kokosöl und Salz bestreichen und in den Ofen schieben.
  • Frische Tomatensuppe ( Tomaten, Knoblauch, Gewürze, Basilikum) mixen und kurz erwärmen.
  • Glutenfreie Nudeln kochen und eine Tomatensoße aus frischen Tomaten, Gewürzen und eingeweichten Cashewkernen im Blender zaubern.
  •  Aus gefrorenen Bananen, etwas Wasser, Chia und Xylit ein Eis-Dessert mixen.
  • Grüne Smoothies, Frucht- oder Gemüsesmoothies mixen.
  • Smoothie-Bowls als Frühstücksoption
  • und, und, und.

Mehr Rezeptideen gibt es in meinem neuen Ebook „Zauberhafte Rezepte für gesunde Zähne“.

Nie mehr ohne Blender in Urlaub

Oder in meinem Ebooklet „Meine 11 liebsten Wildkräutersmoothies“

Nie mehr ohne Blender in Urlaub

Eigenverantwortung übernehmen und dann kann man überall auf der Welt gesund essen

Mit diesem „Trick“ (Mit Blender verreisen)  habe ich es geschafft, mich überall auf der Welt (Asien, Afrika, Europa, Amerika) gesund, vegan und glutenfrei zu ernähren. Ich erwarte nicht, dass ich am Urlaubsziel vegane Restaurants finde, sondern bin autark, indem ich den Blender überall mit hinnehme.

Gerne lasse ich mich in jedem Land von der nationalen Kochkultur inspirieren und freue mich über vegane Hotspots oder vegane Speisen auf Menükarten. Aber der Unterschied zu früher besteht darin, dass ich heute nicht enttäuscht bin, falls ich solche Restaurants nicht finde (oft in Asien schwierig). Dann besorge ich mir kurzer Hand Gemüse, Obst und Nüsse und kann mir sogar in jedem einfachen Hotelzimmer ohne Küche etwas Gesundes zaubern. Das bedeutet für mich gelebte Freiheit.

Herzlichst
Nie mehr ohne Blender in Urlaub

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wertvolle Tipps für deine Zahngesundheit
Trage dich hier in den Newsletter ein und erhalte monatlich holistische Zahngesundheit-Tipps und exklusive Angebote:
Der Versand erfolgt entsprechend unserer Datenschutzerklärung.
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Nach oben

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.lebenskraftpur.de zu laden.

Inhalt laden