14. Türchen

Holistischer Adventskalender 2021

Adventsinspiration für selbstgemachtes Vanilleextrakt

Heute schenke ich dir eine einfache Inspiration zum Herstellen eines Vanilleextrakte. Gerade in der Weihnachtszeit spielt das Vanillearoma eine große Rolle. 

Aber Vanille kann mehr als die Weihnachtbäckerei zu veredeln oder weihnachtliche Düfte im Raum zu verstömen. Es ist ein wahres Superfood und Heilmittel.

So soll Vanille stimmungsaufhellend wirken und deswegen bei depressiven Verstimmungen oder Angstzuständen helfen können. Darüber hinaus soll Vanille, wenn sie äußerlich aufgetragen wird, eine antiseptische Wirkung haben – das heißt, sie soll beispielsweise bei Wunden das Risiko einer Infektion senken können. Zudem wird der Vanille aber auch eine entzündungshemmende Eigenschaft zugeschrieben. Deshalb soll das Gewürz bei Pilzerkrankungen der Haut sowie bei Ekzemen und Neurodermitis besonders wirkungsvoll sein.

Zur Herstellung eines Vanilleextraktes benötigst du nur zwei Zutaten:

  • 2 Vanillestangen
  • 100 ml Korn

Du schneidest die Vanillestangen mit der Schere in kleine Stücke und übergießt sie mit klarem Korn. Diesen Ansatz lässt du mindesten 3, besser 6 Wochen stehen und schüttelst täglich einmal.

Nach der Ziehzeit schüttest du den Ansatz durch ein Sieb in eine Braunglasflasche mit Pipette.

Das Extrakt kannst du tropfenweise deinen Speisen, Getränken, Aromadüften und selbstgemachter Kosmetik (Gesichtstonikum, Salben, Badedüften) beifügen.