Rohköstliches Crunchy-Müsli

Seit dem Jahresanfang ernähre ich mich wieder fast zu 100% roh-vegan.

Diese Form der Ernährung tut mir momentan sehr gut.

Ich bin keine ausgeprägte Rohköstlerin, füge diese Ernährungsweise jedoch immer mal wieder gerne in meinen Ernährungsplan ein.

Das gestaltet sich derart, dass ich manchmal 50% rohköstliche und 50% gekochte Nahrung zu mir nehme.Dieses prozentuale Verhältnis kann sich aber immer wieder nach oben oder unten verschieben, je nachdem, was mir mein Körper signalisiert.

Die rohe Ernährung hat einerseits entgiftende Wirkung und andererseits führt sie dem Körper die maximale Nähr- und Vitalstoffdichte zu.

Unter roh-veganer  Ernährung stellen sich viele Menschen eine sehr langweilige Kost vor.Sie gehen davon aus,dass man sich von Gemüsesticks, Salaten und Obst ernährt.

Aber die roh-vegane Ernährungsform ist viel mehr als das!!!!

 

Was bietet die roh-vegane Ernährungsform ausser Gemüsesticks und Salat?

 

-Rohköstliche Hauptspeisen-Beispiele: 

Lasagne

Zucchini-Spagetti mit Pesto

Sellerieschnitzel mariniert in Tamari und paniert mit gekeimtem Buchweizen

Nussbraten an Pastinake und Cashew-Senf-Sosse

 

„Hot Dog“

 

rohköstliche Karotten-Ingwer-Suppe mit Curry

 

rohköstliche Pastinakensuppe mit Kürbiskernen

 

rohköstliches Gemüse-Sushi ( statt Reis gibt es Blumenkohlreis)

 

-Rohköstliche Salat-Beispiele:

Apfel-rote Beete-Salat mit Walnüssen

bunte Blattsalate

 

Sellerie-Apfel-Salat

 

-Rohköstliche Frühstücksbeispiele:

rohes Crunchy-Müsli mit Beeren

 

Pananen-Pancakes mit Dattel-Karamel-Sosse

roher Cashew-Joghurt mit frischen Früchten

frisch gepresset Säfte

Smoothies

frisches Obst

 

-Rohköstliche Dessert-Beispiele:

Mousse au chocolat aus Avocado- oder Bananencreme

Früchte-Sorbet

Obstsalat mit Nüssen

Dattelkonfekt

Snickers

rohe Schokolade

süsse Kräcker mit Schokoladencreme

rohköstliche Torten

 

 

Klingt das nicht verlockend??

Nicht nur dass es köstlich schmeckt, es liefert dem Körper maximale Energie.

 

Heute möchte ich euch zeigen,wie ich Crunchy-Müsli herstelle:

Dieses Müsli ist schnell gemacht und lässt sich trocken gelagert bis zu 6 Monaten aufbewahren.

Man kann es entweder  mit Milch ( vegane ) oder Joghurt (aus Kokosnuss oder Cashews), aber auch einfach pur zum Knabbern zwischendurch geniessen.

 

Dazu verwende ich folgende Zutaten:

  • 4 Teile gekeimter roher Buchweizen
  • 3 Teile gekeimte rohe Braunhirse
  • 2 Teile Datteln
  • 1/4 Teil Zimt
  • etwas Himalayasalz
  • 1 Teil rohe Granatapfelkerne

 

Diese Zutaten gebe ich in einen Food-Processor und lasse sie zu einer klebrigen Masse  verrühren.

 

Danach gebe ich die Masse auf eine Etage des Dörrgerätes und lasse alles bei 42 Grad für ca. 10 Stunden trocknen.

 

Anschliessend schütte ich die knusprigen Müslistücke in ein Glasgefäß zur weiteren Aufbewahrung.

 

 

Fertig ist euer Müsli und ihr könnt es geniessen!!

So habe ich heute mein Müsli gegessen:-)

 

 

 

In diesem Sinne!

Habt viel Spass beim Experimentieren:-)

 

Von Herzen

Karin

Herzlichst

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wertvolle Tipps für deine Zahngesundheit
Trage dich hier in den Newsletter ein und erhalte monatlich holistische Zahngesundheit-Tipps und exklusive Angebote:
Der Versand erfolgt entsprechend unserer Datenschutzerklärung.
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Nach oben

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.lebenskraftpur.de zu laden.

Inhalt laden