Selbstversorger für die Gesundheit

Selbstversorger für die Gesundheit

„Was ist denn das?“, wirst du dich fragen.

In meinem Verständnis ist es eine Person, die die Verantwortung für die Gesundheit selber übernimmt.

Nun wirst du vielleicht sagen, „Das geht nicht!“.

In meinem Verständnis und meinen bisherigen Erfahrungen als Zahnärztin, als Patientin, als Mutter und spiritueller Mensch geht es doch.

Natürlich nicht sofort, wenn man bisher die Verantwortung für die Gesundheit in die Hände der Ärzte, der Medizintechnik und der Pharmaindustrie gelegt hat.

Es ist ein Prozess, den man beginnt, sobald man den Entschluss fasst, Eigenverantwortung zu übernehmen.

Jeder ist individuell verschieden und entsprechend wird dieser Prozess länger oder kürzer verlaufen.

Das WICHTIGE ist aber, dass man sich entschliesst, etwas zu verändern und Schritt für Schritt diesen Weg verfolgt.

DER WEG IST DAS ZIEL!

Und nach meiner Erfahrung beginnt sich sofort etwas zu verändern. Dies zu erkennen und dankbar zu schätzen, ist der Treibstoff für den Weg.

Was gehört nun alles dazu, SELBSTVERSORGER für die Gesundheit zu werden?

Da wir die Gesundheit auf allen Ebenen betrachten müssen, also auf Körper-, Geist- und Seelenebene, ist folgendes zu beachten.

 

Auf Köperebene:

  • Beste Nährstoffe
  • Ausgeglichener Säure-Basen-Haushalt
  • Keine Chemie bzw. so wenig wie möglich
  • Gesunder Darm
  • Genügend Schlaf

 

Auf Geistebene:

  • Positive Gedanken
  • Meditation und Entspannung
  • Glaubenssätze ändern
  • Alte Programme des Unterbewusstseins aufdecken

 

Auf Seelenebe:

  • Selbstliebe und Liebe
  • Freude
  • Liebevolle Beziehungen
  • Verbundenheit mit allem

 

Demzufolge lässt sich der Körper optimal unterstützen, indem man ihm alles das zur Verfügung stellt, was ihn seine ohnehin vorhandenen Regenerationsfunktionen ausführen lässt.

Er ist ein Wunderwerk der Natur und in ihm ist alles angelegt, was nötig ist, um zu leben.

Leider ist die moderne Lebensweise absolut nicht „nährend“.

Weder auf körperlicher, geistiger noch seelischer Ebene.

Industrienahrung, Massentierhaltung, aber auch genverändertes Saatgut führen zu „Lebensmitteln“, die den Körper eher belasten.

Er wird mit Stoffen konfrontiert, die auf Zellebene nicht erkannt werden, keine Enzyme existieren, um sie zu spalten oder sogar „vergiften“ (z.B. Schwermetalle).

Diese und noch weitere Umstände machen es fast unmöglich, dass die wenigen „Nähstoffe“, die die moderne Nahrung enthält, für den Körper nutzbar sind.

Als Folge erleiden wir „Mangelzustände“ und der Körper versucht „Rettungsprogramme“ zu starten.

Eines davon ist, der Übersäuerung unseres Körpers entgegenzutreten, indem die Mineralienreservoirs unseres Körpers (Knochen und Zähne) ausgeplündert werden, um den lebensnotwendigen PH-Wert stabil zu halten.

Der einzige Weg aus dieser Misere ist, die Ernährung radikal umzustellen

  • biologisch angebaute Lebensmittel
  • Wildpflanzen mit einem höheren Nährstoff-Anteil
  • Basenüberschüssige Ernährung
  • frisch zubereitet und ohne Konservierungsmittel
  • keine oder wenig  Suchtmittel, wie raffinierter Zucker, Alkohol, Koffein
  • Glutenfreie Getreidesorten, wie Buchweizen, Quinoa, Amaranth, Hirse,Reis

 

Aber auch eine Entgiftung des Körpers ist nötig, um die zerstörte Darmflora aufzubauen, die überlasteten Entgiftungsorgane zu regenerieren und aus dem Bindegewebe, der Lymphflüssigkeit und dem Gehirn Giftstoff- und Schwermetall-Ablagerungen zu beseitigen.

Erst dann ist der Körper wieder in der Lage, optimal zu arbeiten.

Glücklicherweise ist unser Körper extrem regenerationsfähig!

Sobald wir aufhören, ihn mit belasteten Lebensmitteln zu füttern, ihn mit chemiebeladenen Kosmetikprodukten zu tränken und den Säure-Basenhaushalt zu harmonisieren, verschwinden gleichzeitig viele chronische Zivilisationsbeschwerden.

Dies ist individuell sehr unterschiedlich, aber nach 30 Tagen verspüren die meisten Menschen deutliche Veränderungen.

Und genau das ist der Motor, um weiter auf diesem Kurs zu bleiben.

 

Unseren Geist  nähren wir optimaler Weise mit positiven Gedanken.

In der heutigen Zeit scheint niemand mehr Zeit für die schönen Dinge des Lebens zu haben. Alle sind gefangen in Zeitplänen und Terminen. Selbst die Kinder haben ausgefüllte Terminkalender, um Schule und Freizeitaktivitäten zu koordinieren.

All das führt dazu, dass man den Geist auf die Schnelle und nebenbei berieseln lässt…mit „Unterhaltung“ und “ Nachrichten“.

Schaut man sich die Unterhaltungsprogramme von Film und Fernsehen mal genauer an, fällt auf, dass meist das Thema „Angst“ im Vordergrund steht. Ähnlich sieht es mit den Nachrichten aus.

Angst und Terminstress halten unseren Körper im sogenannten sympatikotonen Modus. Er ist bestimmt durch die Ausschüttung eines Hormons, namens Adrenalin.

Die amerikanische Ärztin „Dr. Lisa Rankin“ hat in zahlreichen Veröffentlichungen dargelegt, dass die Regenerations- und Selbstheilungsprozesse des Körpers nur im parasympatischen Modus funktionieren, sprich in der Entspannung.

Wenn wir uns also 24 Stunden am Tag im Stress befinden, kann unser Körper, aber auch unser Geist nicht zur Ruhe kommen und regenerieren.

Die Folgen sind überall deutlich:

  • vermehrt chronische Erkrankungen
  • vermehrt Depressionen
  • vermehrt degenerative Erkrankungen ( Demenz,Alzheimer)
  • vermehrt Kinder in psychiatrischer Therapie

Sobald wir uns mehr Ruhe und Auszeiten gönnen beginnt sich der Mensch auch auf dieser Ebene  zu erholen.

Der Blick in  die Natur ist dabei oft hilfreich.

Zu erkennen, dass alles da ist, um uns zu nähren….den Körper und den Geist….schafft tiefes Vertrauen und grosse Dankbarkeit.

Dennoch haben wir alle Programme auf der Ebene des Unterbewusstseins während der ersten 7 Lebensjahre gespeichert.

Diese werden oft zu unseren eigenen Stolperfallen.

Prof. Bruce Lipton hat auf diesem Gebiet viel geforscht und veröffentlicht. Auf seiner langjährigen Forschungserfahrung beruht eine Technik, Psych K, mit der das Unterbewusste de- bzw. umprogrammiert werden kann.

 

Die Seele meldet sich unentwegt zu Wort.

Wenn wir uns selber nicht wahrnehmen und  die tiefsten Bedürfnisse übergehen, dann schreit sie laut zu uns. Wir missverstehen ihre Sprache meist, da uns niemand sagt, wie sie sich meldet.

KRANKHEIT ist ein klarer Hilfeschrei unserer Seele, besser auf uns zu achten und endlich zu spüren, was uns gut tut.

Dr. Dahlke hat bereits in seinem Buch “ Krankheit als Symptom“ ausführlich darüber berichtet.

Leider vertrauen wir in der modernen Welt eher auf Worte von Aussen.

Das was der Arzt, die Medien oder die Werbung über Krankheiten vermitteln.

Beginnen wir, auf uns und unsere innere Stimme, die Intuition zu hören, dann muss die Seele nicht mehr schreien.

Sobald man diesen Zusammenhang erkannt hat, fällt es immer leichter, sich selbst zu vertrauen.

Dem Körper zuzutrauen, dass er über alle Mechanismen verfügt, zu reparieren und regenerieren.

Dies ist der Weg, wie man zum Selbstversorger für seine Gesundheit wird.

Wie bereits oben gesagt, ist jeder Weg individuell und niemand (von Aussen) kann sagen, wie er verläuft, aber aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen:“Es lohnt sich“.

 

Geholfen hat mir folgendes:

  • pflanzenbasierte Ernährung
  • glutenfreie Ernährung
  • hoher Rohkostanteil
  • wenig Trockenfrüchte
  • kaum Zucker
  • kein Alkohol
  • kein Kaffee
  • frisch zubereitetes Essen
  • Zeolith
  • Chlorella
  • chemiefreie Kosmetik
  • chemiefreie Haushaltsmittel
  • chemiefreie Hausapotheke
  • Basenbäder
  • Xylit
  • tägliche Meditation
  • Waldspaziergänge

 

Aus meinen Erfahrungen heraus ist ein Online-Kurs zum „Chemiefreien Leben“ entstanden, in dem sämtliche Hilfen zu finden sind, die ich mir mühevoll zusammentragen musste.

Ich hätte mir damals ein Kompendium gewünscht, was mir einen roten Faden bot, an dem ich mich entlang hangeln konnte.

Viele Rezepte, die ich für mich und meine Kinder kreiert habe, stehen kostenfrei auf meinem Blog zur Verfügung oder sind auf meinem YouTube-Kanal zu finden.

In Bezug auf einen selbstverantwortlichen Umgang mit den Zähnen gibt es eine extra Playlist auf meinem YouTube-Kanal.

 

Ich kann nur jeden ermutigen, sich auf den Weg zu machen, um zum Selbstversorger für die eigenen Gesundheit zu werden.

Viele Menschen habe ich bereits auf diesem Weg getroffen und einige sind schon mehrere Jahre in diesem Wandlungs-Prozess.

Nichts verändert sich über Nacht und alles braucht seine Zeit.

Dennoch verbessert  dieser Prozess die Selbstwahrnehmung, die Selbstliebe und die Erfahrung, dass wir alle die Schöpfer unseres Lebens sind.

Wir haben es in der Hand, was wir denken und wie wir handeln.

Über das Gesetz der Resonanz ziehen wir die Dinge an, die wir aussenden.

Haben wir Angst, dann ziehen wir noch mehr Angst in unser Leben….strahlen wir Vertrauen  und Liebe aus, dann ziehen wir was an?

Liebe und Vertrauen!

 

In diesem Sinne wünsche ich euch allen ganz viel Liebe!

Sie ist die stärkste Energie mit der grössten Kraft!

 

Von Herzen

Karin

Herzlichst
Selbstversorger für die Gesundheit

Teilen:

6 Kommentare

  • Liebe Karin,
    dieser Artikel ist eine tolle Zusammenfassung der Bestandteile eines eigenverantwortlichen, gesunden Lebens. Die allermeisten Deiner Tipps habe ich auch ausprobiert und kann sie nur bestätigen. Vielen Dank dafür!
    Herzliche Grüße,
    Astid

    Antworten
    • Liebe Astrid,
      das ist wundervoll! Vielen Dank für dein wertvolles Feedback:-)
      Karin

      Antworten
  • Liebe Karin, ich will mich dem Kommentar von Astrid anschließen. Habe das meiste auch schon ausprobiert und kann bestätigen, dass es wirkt. Toll geschriebener Artikel, der es „auf den Punkt“ bringt. Weiter so.
    Herzlichen Gruß
    Wolfgang

    Antworten
    • Vielen lieben Dank, Wolfgang! ich freue mich sehr, wenn ihr das Gesagte bestätigen könnt:-) LG Karin

      Antworten
  • Danke, Karin!
    Habe vieles selbst schon erfolgreich probiert. Nach einer mehrjährigen sehr schwierigen Zeit (besser: einer Zeit mit großen Herausforderungen), bin ich jetzt wieder dabei, mich mitsamt meinem Verhalten zu konsolidieren. Wenn ich es zeitlich schaffe, schaue ich mir Deine Beiträge an und freue mich darüber.
    Lieben Gruß von Clarissa

    Antworten
    • Liebe Clarissa, danke für diesen wunderbaren Kommentar. Er zeigt, wie die Einstellung bereits der erste Schritt in die richtige Richtung ist. Du siehst schwere Zeiten als Herausforderung an, die du angegangen bist und wie es aussieht, prima gemeistert hast. Ich freue mich über solche Beiträge und ich freue mich mit dir über deinen Erfolg. Alles Liebe KArin

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wertvolle Tipps für deine Zahngesundheit
Trage dich hier in den Newsletter ein und erhalte monatlich holistische Zahngesundheit-Tipps und exklusive Angebote:
Der Versand erfolgt entsprechend unserer Datenschutzerklärung.
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Nach oben

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.lebenskraftpur.de zu laden.

Inhalt laden