Veganes und glutenfreies Weihnachtsgebäck – #1 Lebkuchen

Endlich ist es soweit!

Die Vorweihnachtszeit beginnt und somit auch die Weihnachtsbäckerei.

Bereits als Kind liebte ich diese Zeit, weil die Familie zusammenrückt und ganz viel Raum für gemeinsame Aktivitäten entsteht.

Bei Kerzenschein und Kaminfeuer herrscht automatisch eine gemütliche Stimmung, die die Freude aufs Plätzchen backen oder basteln steigen lässt.

 

Nachdem ein Großteil meiner Familie inzwischen vegan und glutenfrei lebt, habe ich die traditionellen Familienrezepte modifiziert.

Einiger dieser Rezepte möchte ich  dieses Jahr  mit euch teilen und beginne heute mit dem Lebkuchen-Rezept .

Es handelt sich um ein roh-veganes Rezept ,da die Lebkuchen im Dörrgerät getrocknet werden.

Wer keinen Dörrautomaten hat, der kann den Teig im Backofen trocknen, indem die niedrigste Temperatureinstellung gewählt wird und die Backofentür ein kleines Stück geöffnet bleibt.

Diese Vorgehensweise ist jedoch nicht obligatorisch notwendig.

Theoretisch könnte der Teig bei üblichen Backeinstellungen( z.B. 180 Grad Celsius für 30 Minuten) verarbeitet werden.

Hier bleibt jedem selber überlassen, welche Variante er bevorzugt.

 

 

LEBKUCHEN:

ZUTATEN:

 

Teig:                                                                         

3 Esslöffel Maulbeeren

4 Esslöffel Datteln

3 Esslöffel Nüsse nach Wahl ( hier verwendet: Pecan- und Paranüsse)

6 Esslöffel Chiasamen in Wasser eingeweicht

2 Esslöffel Kokosblütenzucker

2 Teelöffel Vanille

3 Teelöffel Lebkuchengewürz

1 Esslöffel Orangeat

3 Esslöffel  Kakaopulver

4 Esslöffel Haferflocken

 

Schokoladenglasur:

3 Esslöffel Kakaobutter

2 Esslöffel Kokosöl

4Esslöffel Kakaopulver

1 Esslöffel Carobpulver

3 Esslöffel Ahornsirup

2 Esslöffel Zimt& Zucker-Mischung ( Kokosblütenzucker mit Zimt gemischt)

 

Dekoration:

Mandelblättchen nach Bedarf

 

 

 

ZUBEREITUNG:

 

Mische die Nüsse,Datteln und Maulbeeren in einem Food-Processor,bis sie zu kleinen Stücken gemahlen sind.

 

 

Füge Kakaopulver hinzu.

 

Füge Lebkuchengewürz hinzu.

 

Füge Vanillepulver hinzu.

 

Füge die vorher in Wasser eingeweichten Chaisen hinzu.

 

Füge Orangeat hinzu.

 

Füge Kokosblütenzucker hinzu.

 

Füge glutenfreie Haferflocken hinzu.

 

So sieht der geknetete Teig aus.

 

Lege den Teig für eine Stunde in den Kühlschrank.

 

Rolle den Teig zwischen zwei Backpapier-Blättern aus.

 

Steche den Teig mit deiner Lieblingsform aus.

 

Trockne den Teig bei 42 Grad Celsius im Dörrgerät für insgesamt 12 Stunden

 

 

 

Löse im Wasserbad bei niedriger Temperatur die Zutaten für die Schokoglasur

 

Füge Ahornsirup hinzu

 

 

Lege sie zum Härten der Glasur in den Kühlschrank und bewahre sie möglichst kühl auf.

 

Hier ein Blick in das Innere der Lebkuchen.

LECKER!!!!!

 

Viel Spass beim Nachmachen und vor allem beim Naschen:-)

Und denkt daran-je mehr Liebe ihr beim Zubereiten der Lebkuchen verspürt, umso energetisch wertvoller werden sie für euren Körper:-)

Ich wünsche euch eine schöne und geruhsame Vorweihnachtszeit!!

Von Herzen

Karin

 

Herzlichst

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wertvolle Tipps für deine Zahngesundheit
Trage dich hier in den Newsletter ein und erhalte monatlich holistische Zahngesundheit-Tipps und exklusive Angebote:
Der Versand erfolgt entsprechend unserer Datenschutzerklärung.
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Nach oben

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.lebenskraftpur.de zu laden.

Inhalt laden