Ätherische Öle sind die Seele der Pflanzen. Das Wort ätherisch kommt aus dem Griechischen und bedeutet “himmlisch”. Sie sind hochkonzentriert und bestehen aus einer Vielzahl an biochemischen Inhaltsstoffen (Ester, Aldehyde, Monoterpene,…) und zählen zu den sekundären Pflanzenstoffen. Die einzelnen Inhaltsstoffe bestimmen den Duft, aber auch die therapeutische Wirksamkeit der einzelnen ätherischen Öle.

Da sie flüchtige und nicht fettige (Olivenöl, Jojobaöl, Kokosöl,u.s.w.) sind, hinterlassen sie keine Fettfilme und lassen sich in Essig, Alkohol, Basisölen oder Salzwasser lösen.

Aufgrund ihrer Zusammensetzung wirken sie antibakteriell, antiviral, gegen Pilze, entzündungshemmend, wundheilend, stimmungsaufhellend, konzentrationsfördernd, schmerzstillend und vieles mehr. Allerdings haben sie noch einen weitere herausragende Eigenschaft. Sie haben eine Wirkung auf unsere Psyche, die Emotionen und können Blockaden lösen. Insofern sind sie wunderbare Begleiter in der holistischen Heilung von Krankheiten und Zahnbeschwerden.

Im Folgenden gebe ich dir weitere nützliche Basisinformationen zum Thema Ätherische Öle.