Wie das Bearbeiten eines seelischen Traumas langjährige Zahnschmerzen löst

Wer regelmäßig zum Zahnarzt geht, sorgt für gesunde Zähne!

Zahnschmerzen werden durch schlechte Mundhygiene, bakterielle Infektionen,  mechanisches Trauma (z.B. Unfall) und genetische Vorbelastung verursacht!

An diese  Lehr- oder vielmehr Glaubenssätze habe ich vor mehr als 30 Jahren als junge Zahnmedizin-Studentin geglaubt. Der Großteil der zahnärztlichen Intervention, so meine damalige Auffassung, richtete sich an Menschen, die aufgrund mangelhafter Mundhygiene die Grundlage für Karies und Parodontitis selbst gelegt hatten. Ein geringer Prozentsatz von Parodontalerkrankungen, aber auch Schmelzbildungsstörungen (z.B. Amelogenesis imperfecta) und anderer eher seltener Zahnstruktur-Erkrankungen, sowie durch Unfälle induzierte Zahn- und Zahnhalte-Apparat-Schäden, lagen ausserhalb der direkten Verantwortung der Patienten.  Prinzipiell galt jedoch die Vorstellung, dass man durch eine ordentliche Zahnreinigung, deshalb auch die Entwicklung der sogenannten Professionellen Zahnreinigung, Karies „et al“ verhindern könne.

Diese Glaubenssätze veränderten sich schnell

Die Arbeit in der Praxis zeigte mir schon sehr früh, Mitte der 90er Jahre, dass es noch viel mehr Zusammenhänge gab, als die, die ich an der Universität  gelernt hatte. Viele Schlüsselerlebnisse mit Patienten, die sich der regulären Therapie widersetzten, prägten meine persönliche Perspektive hin zu mehr Ganzheitlichkeit. Bereits 1995 begann ich eine Ohrakupunktur-Ausbildung, die mich in die Lehrinhalte der  Traditionell Chinesischen Medizin blicken ließen. Das war der Beginn meiner Reise zur Holistischen Zahngesundheits-Betrachtung, die bis heute anhält. Ich lerne ständig dazu und bin immer wieder fasziniert, wie vielseitig die Ursachen von Zahnsymptomen betrachtet, entschlüsselt, gelöst werden können.

Es gibt kein Entweder-Oder, sondern Sowohl als Auch

Heute weiss ich, auch aus eigener Erfahrung, dass sich hinter jedem Zahnsymptom eine Nachricht verbirgt, die Demjenigen gilt, der das Symptom entwickelt hat. Und diese Nachricht kann sich auf verschiedenen Ebenen befinden. Auf Körper-, Geist- oder Seelenebene. Entweder auf einer, auf zwei oder auf allen drei Ebenen zur gleichen Zeit. Und entsprechend muss der therapeutische Ansatz von Zahnarzt UND Patient auf den entsprechenden Ebenen liegen. Die Informationen zu diesem holistischen Ansatz gebe ich heute als allgemein zugängliches Wissen für Jedermann preis. Denn aus meiner Sicht ist es  wichtig, dass der „Patient“ selbst begreift, welches Zeichen sich hinter seinem Symptom verbirgt und wo er selbst die Lösung initiieren kann. Natürlich wird es auch in Zukunft die zahnärztliche Reparatur und Intervention auf körperlicher Ebene geben müssen, aber viele Stellschrauben kann nur der Patient selbst verstellen.

Hier ein interessanter Erfahrungsbericht , wie das Bearbeiten eines seelischen Traumas Zahnprobleme löste

Irmgard, die in diesem Video von ihren langjährigen Beschwerden berichtet, war von meiner Arbeit so begeistert, dass sie mich fragte, ob wir dieses eher unbekannte Wissen in einen allgemein zugänglichen Kurs stecken wollen. Daraus entstand eine Zusammenarbeit in Form des Holistische Zahngesundheit-Onlinekurses, der inzwischen viele tausend Menschen erreicht und begeistert hat.

Klicke hier,

um den Erfahrungsbericht anzusehen. Irmgard berichtet in ihren Ausführungen unter anderem vom sogenannten „Zahn-Yoga“

Hier ein Video

meiner Zahn-Yoga-Alltagpraxis .

Mehr Einblicke in das Zahn-Yoga gebe ich in meinen Seminaren im Allgäu, bei denen auch zahlreiche holistische Zusammenhänge (Meridiane, Zahnthemen, Heilkräuter, Ernährung) vermittelt werden.

Werbung für eigenes Produkt

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, dann würde ich mich freuen, wenn du ihn mit deinen Freunden teilst:

Vielen lieben Dank und bis bald, deine

P.S.: Wenn du noch mehr Infos zur holistischen Zahngesundheit haben möchtest, dann erhalte hier mein kostenloses E-Book:

Nie wieder Zahnprobleme!

Profitiere von kostenlosen Tipps & Tricks für deine Zahngesundheit:

Dr.Karin Bender-Gonser

Studium der Zahnheilkunde von 1986-1992 in Berlin Verheiratet Mutter von 4 Töchtern Tätig als holistische Zahnärztin über drkarinbendergonser.com

6 Kommentare

  • Sehr geehrter Frau Dr. Karin Bender-Gonser, mein Name ist Shantala Dillenburg. Ich habe drei Kinder (3,5und8) und hatte schon ein schlechtes Gewissen, dass ich nie mit ihnen zum Zahnarzt gegangen bin. Jetzt habe ich mit meiner ältesten Tochter angefangen sie hat auch schon 2 Füllungen bekommen. Doch als ich ihre Hand gehalten habe wärend die Ärztin gebohrt hat, war mein Gefühl irgendwas ist daran falsch.
    Jetzt meine Frage, kann man sie erreichen ? Oder kann man bei ihnen einen Termin machen ? Uns stehen noch einige Füllungstermine bevor und ich möchte meine Tochter vor schlimmerem bewahren…

    Mit ganz freundlich grüßen

    S. Dillenburg

    Antworten
    • Ich gebe keine Beratungen mehr, aber Sie erreichen mich in meinen Seminaren und über die Zahnsprechstunde im Holistische Zahngesundheitskurs. LG

      Antworten
  • Hallo Frau Bender-Gonser, das Wissen, was Sie weitergeben, fühlt sich für mich stimmig an. Gibt es denn auch Möglichkeiten, zurückgegangenes Zahnfleisch wieder wachsen zu lassen? Das Heilen bestimmter Themen führt bei mir auch zum Zahnfleischrückgang, da hier wieder Energie freigesetzt wird, die das Zahnfleisch auch wieder zurückgehen lässt. Irgendwie dient der Zahnfleischrückgang dem Freilegen von bestimmten Informationen, die auch wieder der seelischen Heilung dienen. Nur, wann hat das ein Ende? Ich arbeite mit Psychokinesiologie und schamanisch an meinen Themen. LG Kathrin

    Antworten
    • Das ist wundervoll und genau der richtige Weg. Tja, wann ist es zu Ende? meist deckt man ein Thema auf und es zeigt sich das nächste, was darunter vergraben war und sich dann endlich zeigen darf. So arbeitet man ein Thema nach dem nächsten ab und wächst durch seine Prozesse immer ein Stückchen weiter. LG

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.