Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren Video laden

Information & Links

Welche Komponenten der Ätherischen Öle machen was?

Die Kraft der Ätherischen Öle liegt in ihren natürlichen Bestandteilen. Jedes Öl besteht aus 200-500 verschiedenen biologischen Bestandteilen, was ihre einzigartige Wirkung bestimmt.

Es gibt 14 Kategorien ätherischer Ölebestandteile ( Info aus „The Chemistry of Essential Oils“ von Dr. David Steward). Diese sind folgende:

Alkane, Phenole, Monoterpene, Sesquiterpene, Alkohole, Äther, Aldehyde, Ketone, Carbonsäuren, Ester, Oxide, Laktone, Cumarine, Furanoide.

Hauptwirkungen und die verantwortlichen Ölebestandteile:

Antiviral, antibakteriell, antimykotisch

Phenole, Thymol, Terpene, Aldehyde, Ester, Laktone, Cumarine, Furanoide

Entzündungshemmend

Laktone, Aldehyde, Sesquiterpene

Krampflösend

Cumarine, Furanoide

Emotionales Gleichgewicht und beruhigende Wirkung

Sesquiterpene, Aldehyde, Ketone, Ester,

Immunsystem stärkend

Phenole,

Schleimlösend

Sequiterpene

Zellregeneration

Ketone

Abschwellend und schmerzlindernd

Ketone

Beruhigend und antidepressiv

Äther

Reinigen und Öffnen der Atemwege und Nebenhöhlen

Oxide

Beispiele für Inhaltsstoffe und deren Öle

Alkane : Rosenöl, Ingweröl

Phenole:  Thymian, Nelke, Zimt, Basilikum, echter Lorbeer, Zimtkassia, Ylang-Ylang,

Monoterpene: Grapefruit, Weihrauch

Sesquiterpene: Schwarzer Pfeffer, Myrrhe, Patchouli, Zedernholz, Sandelholz, Ingwer, Vetiver, blaue Zypresse

Alkohole: Lavandin, Rosenholz, Rosen, Maleleuca, Lavendel, Eukalyptus, Fenchel

Äther: Fenchel, Anis, Elemi, Estragon, Muskat

Aldehyde: Zimtkassia, Kreuzkümmel, Melisse, Eukalyptus, Rosen, Lavendel, Zitrus, Koriander, Lemongrass, Mandarine

Ketone: Rosmarin, Fenchel, Jasmin, Pfefferminze, Rote Zeder, Vetiver

Ester: Bergamotte, Immortelle (Helichrysum), Römische Kamille, Geranie, Kiefer, Fichte, Wacholder, Pfefferminze, Tanne

Oxide: Echte Kamille, Rosen, Muskatellersalbei, Ysop, Nelke, Eukalyptus, Rosmarin, Thymian

Laktone: Fenchel, Myrrhe, Anis, Sellerie

Cumarine: Bitterorange, Zimtkassia, Hybrid-Lavendel

Furanoide: Grapefruit, Zitrone, Bergamotte, Weinraute, Myrrhe, Mandarine, Süßorange, Tangerine

 

Studien zu Ätherischen Ölen:

www.pubmed.com

Wissenschaftlichen Nachweise der Wirksamkeit von ätherischen Ölen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren Video laden

Professor Hanns Hatt: Von der Nase zum Gehirn

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren Video laden

Sicherheitshinweis

  • Ätherische Öle sind nicht grundsetzlich zur oralen Einnahme vorgesehen. Ausnahmen bilden einige im Kurs ausdrücklich erwähnte Rezepte.
  • Ellenbeugentest: Bei empfindlicher und zu Allergien neigender Haut sollte eine Kontaktprobe in der Ellenbeuge gemacht werden. Dazu nimmt man ein neutrales Öl (z.B. Oliven-, Mandel- Kokosöl) und trägt es auf die Haut auf. Darauf wird 1 Tropfen des zu testenden Ätherischen Öls gegeben. Wenn nach 10-20 Minuten keine Reaktion sichtbar wird, kann das Ätherische Öl benutzt werden.