Weißt du, was freiliegende Zahnhälse über dich und dein Leben verraten?

Karies, Erosionen und Putzdefekte am ZAHNHALS entstehen nicht nur, weil du zu viel Druck beim Zähneputzen ausübst oder knirschst.

Zu hoher Putzdruck, okklusales Trauma oder Knirschen ist jedoch in der Regel die Antwort, die ein Patient beim Zahnarzt erhält, wenn sich das Zahnfleisch an einzelnen Zähnen zurück zieht und den Zahnhals freilegt. Meist geht dieses Symptom mit einer deutlichen Empfindlichkeit des Zahnes auf Süßes oder Kaltes einher. Die Therapie der Schulmedizin ist ein Fluoridlack, eine Versiegelung oder eine Zahnhalsfüllung.

Dennoch löst dieser Therapieansatz selten das Problem! Vorübergehend vermag es die Empfindlichkeit des Zahnes zu reduzieren, stellt allerdings für das angrenzende Gewebe ( marginaler Zahnfleischsaum) einen mechanischen oder chemischen Dauerreiz dar.

Der Holistische Ansatz ist deutlich tiefergehend und eröffnet neue Horizonte und Behandlungsansätze. In einem meiner letzten Blogartikel habe ich bereits über das tiefere Thema hinter Wurzelentzündungen gesprochen. Heute thematisiere ich die Zeichen, die sich hinter der Lokalisation ZAHNHALS verstecken.

Als letzte Lokalisation gilt es die Zahnkrone unter die Lupe der holistischen Zahnheilkunde zu nehmen.

Bleibe gespannt auf den nächsten Blogartikel, in dem es genau um diese Zusammenhänge gehen wird.

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, dann würde ich mich freuen, wenn du ihn mit deinen Freunden teilst:

Vielen lieben Dank und bis bald, deine

P.S.: Wenn du noch mehr Infos zur holistischen Zahngesundheit haben möchtest, dann erhalte hier mein kostenloses E-Book:

Nie wieder Zahnprobleme!

Profitiere von kostenlosen Tipps & Tricks für deine Zahngesundheit:

Dr.Karin Bender-Gonser

Studium der Zahnheilkunde von 1986-1992 in Berlin Verheiratet Mutter von 4 Töchtern Tätig als holistische Zahnärztin über drkarinbendergonser.com

8 Kommentare

  • Liebe Frau Dr. Bender-Gonser,
    ich hoffe, dass Sie das lesen. In letzter Zeit verfolge ich Ihre interessanten Beiträge und Videos. Ich habe ein großes Problem. Meine Krone, Zahn 15 ist gelockert, schmerzt und das Zahnfleisch blutet stark beim Putzen. Ich habe einen kleinen Spiegel genommen und darunter geschaut und gesehen, dass das Zahnfleisch rund um die Krone stark zurück gegangen ist. Nun will mir mein Zahnarzt ein Implantat setzen. Was soll ich machen? Ich werde mir Ihre angeratene Zahncreme herstellen und ich spüle schon mit Natronwasser.
    Liebe Grüße
    Annemarie Huber

    Antworten
    • Das kann und darf ich hier natürlich nicht sagen, solange ich Sie nicht untersucht habe, Ihre Zahnsituation nicht kenne und keine Röntgenbilder gesehen habe. Aber das ist auch nicht mehr meine Tätigkeit. Ich bringe heute den Menschen bei, zu verstehen, warum sie diese Symtome bekommen und wie sie das Zeichen dahinter erkennen und auflösen. Der einzige Weg zu wahrer Heilung liegt darin, das Zeichen zu erkennen und entsprechend selbstbestimmt Dinge im Leben zu verändern. Das können Dionge auf allen Ebenen sein…Körper, Geist und Seele. Jeder Zahn ist energetisch mit Meridianen verbunden und alleine dieses Wissen bringt bereits viel Licht ins Dunkel. Aber auch über die Ernährung und die chemiefreie Zahnpflege lässt sich viel verbessern. Alle diese Infos gebe ich in meinen Kursen, Seminaren und Büchern. Ich würde mich freuen, wenn Sie diese Möglichkeit nutzen würden. LG

      Antworten
  • Ich möchte gerne das Harz aus Afrika bestellen und finde die Internetseite nichr.
    Ihr Videos sind super Klasse. Danke dafür. Ich gebe sie auch fleissig weiter.

    Antworten
    • Das Harz heisst Gummi Arabicum.Sie können es im Internet bestellen. Meines habe ich in einem kleinen Laden in Namibia gekauft. Die haben keinen Onlineshop, aber es gibt zahlreiche deutsche Anbieter. LG

      Antworten
  • Danke danke danke für die vielen Anregungen!
    außer bei den Schneidezähnen legen sich bei mir alle Zahnhälse frei, ohne dass ich Parodontis hätte; auch mein überkronter 4-Sechser hat nun nach 22 Jahren den Metallteil der Krone freiliegen, was aber kein Problem macht (sieht man ja auch nicht…). Nun putze ich schon seit 5 Jahren mit der Büschelbürste zusätzlich zur Schallbürste und verzchte auf Kohlenhydrate außer in Gemüsen. Werde jetzt auf Swak und Naturborsten umsatteln. Kurkuma, Xylit und Kokosöl sind mein Pastenmix….Mein zweites Problem ist der 3-Sechser, der seit 5 Jahren die Keramik-Krone „provisorisch“ aufgeklebt hat, da er ein Schleiftrauma hatte und die Ärztin erst final kleben will, wenn er sich beruhigt hat, also jetzt..endlich… Nun haben die Kleber Phtalate und sonstige Weichmacher, der Zement Mikroplastik…. was mache ich am besten, um möglichst belastungsarm davonzukommen und um den Zahnstumpf nicht wieder zu irritieren und jahrelang überempfindlich zu haben?

    Antworten
    • Du machst das schon sehr gut! Nun solltest du noch die Themen hinter den Zaehnen und den entsprechenden Meridianen analysieren und aufloesen. Ich freue mich, wenn du das in einem meiner Seminare angehen moechtest. LG

      Antworten
      • Danke für die Antwort und hier noch ein „HIghlight“ kieferorthopädischer Kunst:
        als ich so 11 Jahre alt war, zwang mich die Kieferorthopädin, das Lippenbändchen entfernen zu lassen, da sonst die letzten 5 Jahre lose Spange umsonst gewesen wären, weil die Schneidezähne dann wieder auseinandergehen würden (6mm, erblich in mütterlicher Linie).
        Unter meiner Ober-Lippe sieht es aus, als hätte eine Bombe eingeschlagen : Narben und Verwachsungen….soviel zum gesunden Meridianverlauf -ähm- Ursprung…
        das war nicht gut…(meine Therapeutin arbeitet über die korrespondierende Zone im Bereich Atlas/Axis). Könnte ich auch bei strukturell zerstörtem Meridianursprung noch von einem Seminar bei Ihnen profitieren? Und: hätten Sie noch einen Tipp für meinen 3 -Sechser? eine „schadstoffarme“ Lösung sozuagen? ganz ganz herzlichen Dank und bis bald… Susanne

        Antworten
        • Klar kann man dort energetisch noch arbeiten, aber natürlich auch herausarbeiten, warum die Verwachsungen dort so stark entstanden sind. Denn nicht bei jedem führt eine Lippenbändchen-Exzision zu solch einem Schlachtfeld. Alle diese Dinge beleuchte ich in meinen Seminaren, wobei die Wochenendseminare meist nicht ganz ausreichen, um tiefere Blockaden und Themen herauszuarbeiten. Da würde ich eher die 4-5 Tage wählen. Eine andere Möglichkeit besteht in einem Jahrescoaching mit mir. Falls Interesse besteht, bitte unter info@drkarinbendergonser bewerben. LG

          Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.