Warum ich Brennnesseln liebe-ein wahres Zauberkraut

 

Heute möchte ich euch eine meiner Lieblingspflanzen vorstellen.

Ich werde hier keine lange Abhandlung über die unzähligen Inhaltsstoffe und Wirkweisen dieser “ Zauberpflanze“ erstellen,sondern möchte versuchen meiner Passion für dieses“ Heilkraut“ Ausdruck zu verleihen.

Wer sich näher mit der Wirk- und Heilweise,sowie den Inhaltsstoffen der Brennnessel beschäftigen möchte findet im Internet unzählige Informationen dazu.

Mich beeindruckt diese Pflanze,da sie einerseits so schlicht und unprätentiös an Bachufern,in Gärten und auf Waldböden zu finden ist. Trotz ihrer Schlichtheit ist sie wiederum eine stattliche Staude,die bis zu 1,50 hoch wachsen kann.

Wer sie nicht kennt ,den weist sie mit ihren Brennhaaren in die Schranken. Diese brechen bei leichter Berührung ab und bohren sich in die Haut,wobei ein brennendes Sekret aus Histamin,Acetylcholin und Ameisensäure in die Haut injiziert wird.

Diese “ Attacke“  wehrt Angreifer ab, wobei es sich um eine zwar schmerzhafte,aber dennoch wirksame Aktion handelt. Die injizierten  Stoffe lösen neben dem Schmerz , Quaddelbildung und eine höhere Durchblutung beim „Angreifer“ aus, wodurch es zur Ausschwemmung von Schlacken,einem verbesserten Gewebetonus und Aktivierung von Muskelzellen kommt. Hieraus resultiert unter anderem eine der Heilwirkungen der Brennnessel.

Der Kenner dieser Wunderpflanze fasst sie fest und beherzt an , immer von unten nach oben , um die Brennhaare flach an den Stängel zu drücken,wodurch diese sich nicht mehr in die Haut bohren können.

Die entgiftende Wirkung dieser Pflanze ist den meisten bekannt.Sie hilft jedoch auch in Phasen hormoneller Umstellung (z.B.Pubertät) hormonregulierend, gegen Akne,Rheuma, Gelenkbeschwerden,Blasenbeschwerden,Infektanfälligkeit,Müdigkeit und Eisenmangel.

Brennnesseln sind nicht nur reich an an Silicium( gut für Bindegewebe,Haut,Knochen,Haare) ,sondern enthält Flavinoide, Lecitine, Steroide und Ligane. Die Liste lässt sich ergänzen durch unzählige Vitamine  (A,B1,B2,B3,B5,B6,B7,B9,B12,C,E,K und Folsäure) ,Mineralstoffe (Calcium,Chlor,Kalium,Magnesium,Natrium,Phosphor,Schwefel) und Spurenelementen ((Eisen,Jod,Kupfer,Mangan und Zink).

Als ob dies nicht schon genug wäre ,geht die Liste mit zahlreichen Aminosäuren  (Isoleucin, Leucin, Lysin, Methionin, Zysten, Phenylalanin ,Tyrosin ,Theorien, Tryptophan,Valid,Arginin, Histidin, Alain, Asparaginsäure, Glutaminosäure, Serin, Polin,Harnsäure und Purin-N) weiter und wird vervollständigt durch den Inhalt an gesättigten -,einfach ungesättigten-, mehrfach ungesättigten – und langkettigen Fettsäuren.

Egal, ob man mit dieser Masse an Inhaltsstoffen etwas anfangen kann oder nicht,alleine die Menge an Wirkstoffen ist für mich unglaublich beeindruckend.

Diese Pflanze muss nicht in der „Verkleidung“ einer wunderschönen äusseren Fassade Eindruck schinden, noch muss sie besonders “ liebreizend “ von sich überzeugen; nein,sie ist ,wer sie ist und wer sich tatsächlich für sie interessiert wird mit so viel Fürsorge überschüttet,dass man von Herzen gerührt ist.

 

Genau diese Eigenschaft macht sie für mich zu einer Königin unter den Wildpflanzen. Sie ist überall vorhanden und wartet

darauf , für denjenigen,der sie benötigt ,mit all ihrem Können zur Verfügung zu stehen. Sie erwartet nichts und gibt bedingungslos,was sie besitzt.

Sie kann uns ein grosses Vorbild sein.

 

Nun habe ich so viel über diese Wunderpflanze geschwärmt, jetzt werde ich euch noch einige Anregungen geben, wie ihr sie in euren Ernährungsplan integrieren könnt.

Man kann sie nach dem Sammeln im Dörrofen  oder auf der Fensterbank trocknen und als Tee verwenden oder zerkleinert mit Salz zu einem Kräutersalz mischen, welches man über Salate oder andere Speisen gibt. Sammelt man die Pflanze im Spätjahr, dann kann man die Samen der weiblichen Pflanze  ebenso getrocknet oder auch geröstet mit Salz vermischen und zum Würzen von Speisen benutzen.

 

Frisch gepflückt nehme ich gerne eine Hand voll Blätter in meinen grünen Smoothie oder koche daraus ein „Spinatgemüse“ , indem ich es mit Zwiebeln und Gewürzen verfeinere.

Experimentiert selber und findet euer Lieblingsrezept. Man kann die Brennnessel in fast jeden  Smoothie  integrieren, da sie

keinen strengen Eigengeschmack aufweist.

 

Ich mixe sie gerne mit :

Äpfeln

-Zitrone

-Minze

-Ingwer

oder:

-Äpfeln

-Bananen

-Zimt

 

Aber wie gesagt, lasst eurer Kreativität freien Lauf und freut euch über die  Nährstoffe, die dieses „Wunderpaket“ für euch zur Verfügung stellt.

 

Ich hoffe, ich konnte meine Liebe zu diesem Geschenk der Natur vermitteln und eure Neugier wecken.

In diesem Sinne!Viel Spass beim Sammeln und experimentieren.

Eure Karin

 

Anmerkung: Dieser Artikel vermittelt Informationen zu Heilpflanzen, erhebt jedoch nicht den Anspruch auf Vollständigkeit noch darauf ,den medizinischen Rat eines Arztes oder Therapeuten zu ersetzen.

 

P.S.:

Mein geballtes Wissen über chemiefreies Leben erhältst du in meinem Online-Kurs CHEMIEFREI LEBEN.

Dieser besteht aus 3 separat erhältlichen Modulen: Chemiefreie Hausapotheke, Chemiefreie Bio-Kosmetik und Chemiefreier Haushalt.

 

 

Herzlichst

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wertvolle Tipps für deine Zahngesundheit
Trage dich hier in den Newsletter ein und erhalte monatlich holistische Zahngesundheit-Tipps und exklusive Angebote:
Der Versand erfolgt entsprechend unserer Datenschutzerklärung.
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Nach oben

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.lebenskraftpur.de zu laden.

Inhalt laden